Zur Navigation springen

Zur Startseite von deutschland-reise.de

Historischer Marktplatz Hildesheim

Historischer Marktplatz Hildesheim
Historischer Marktplatz Hildesheim mit Knochenhaueramtshaus. (Foto: www.pixelio.de)
weitere Fotos

Als die Bomben auf Hildesheim fielen, verschonten sie seinen malerischen Marktplatz nicht. März 1945 wurde er zerstört – nur der Marktbrunnen überlebte die anschließende Trümmerbeseitung. Fast vierzig Jahre später, zwischen 1984 und 1990, wurde der historische Marktplatz Hildesheims auf Drängen seiner Bürger aber wiederhergestellt.

Heute strahlen der Platz und seine Häuser in altem Glanze. Sie nehmen den Besucher mit auf eine Reise durch die Bau- und Kunstgeschichte: Das Rolandhaus etwa wurde im 14. Jahrhundert gebaut und 1730 um einen Barockanbau erweitert. Gegenüber, auf der Nordseite, steht zwischen den Fachwerkfassaden des Wollenwebergildehauses und der Stadtschänke (beide 17. Jahrhundert) ein mit Stuckornamenten verziertes Haus aus dem Rokoko. Das Rathaus wiederum stammt aus dem späten 13. Jahrhundert. Dank dieses vorbildlich rekonstruierten Gebäudeensembles darf Hildesheim sich zweifelsohne damit brüsten, einen der schönsten Marktplätze Deutschlands zu haben.

Adresse: Historischer Marktplatz Hildesheim Historischer Marktplatz Hildesheim